Positive Gefühle ankern

Der Pawlowsche Hund wusste genau wann es Futter gab, denn er wurde von seinem Herrchen konditioniert. Der Nobelpreisforscher entdeckte, dass er mittels einer Glocke das Futtersignal im Gehirn des Hundes speichern konnte. Dieser Vorgang wird auch als Ankern bezeichnet, der nützliche und behindernde Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Erzeugung von positiven Emotionen

Jeder hat mal einen schlechten Tag. Sollte das bei dir gerade der Fall sein musst du wissen: DU hast die Wahl. Deine Gedanken bestimmen wie du dich fühlst.

Brauche ich jetzt Charisma oder was?

Das Wort Charisma kommt aus dem griechischen und heißt so viel wie “Gnadengabe”. In den religiösen Wurzeln seiner Bedeutung zeigt dieses Wort die Fähigkeit eines Menschen, Erleuchtung und Offenbarung zu empfangen.