Eine der mächtigsten Coaching Interventionen ist die systemische Aufstellung. Sie ist in der Anwendung aber auch etwas schwieriger, weil der Coachee sich dabei extrem öffnen muss. Bestimmt hast du dich schonmal in eine Energie gestellt.

Zum Beispiel in die Energie des Universums, was dir unendliche Kraft gegeben hat. Oder vielleicht etwas plausibler ausgedrückt in die Energie einer anderen Person, die du dann sehr gut imitieren konntest. Schauspieler wenden diese Technik ebenfalls an, wenn sie eine für sich anstrengende Rolle nachstellen oder parodieren müssen.

Systemische Aufstellung im Coaching
Systemische Aufstellung im Coaching durch 1-2-3 Positionen (Ich, Du und META Perspektive)

Kleine systemische Aufstellung

Systemische Coaching Aufstellung
Systemische Coaching Aufstellung

Eine systemische Aufstellung nutzt die Schwingungsresonanz aus, die auch Jahre nach dem Tod einer Person noch als elektrisches Feld existiert.

1-2-3 Positionen

Je näher man dieser ist, desto besser lässt sich diese meist aufgreifen. Das wichtigste ist jedoch die Offenheit, sich emotional auf diese einzulassen. Einigen Menschen gelingt das sehr leicht im Rahmen einer Coaching Sitzung, bei anderen ist vielleicht dann der richtige Zeitpunkt gekommen, wenn sie betrunken aus der Kneipe fallen.

Dann nutze die Gelegenheit und verschaffe dir den Zugang zum Gefühl, auch wenn ihr zum Beispiel gerade nachts auf dem Kudamm seid.

Die Technik ist sehr einfach. Der Coachee lässt sich von dir nacheinander in drei verschiedene Positionen stellen. In diesen redet er über seine Verletzungen frei heraus und kommt dadurch in die Lage, eine Versöhnung herzustellen. Das gelingt meist in der Meta-Ebene, von der aus neutral aus einer Vogelperspektive zu den beiden anderen Positionen gesprochen wird.

Systemisches Coaching
Ein systemisches Coaching findet selten im Sitzen statt.
Daher spricht man auch von systemischer Aufstellung.

Im Gegensatz zu dieser „kleinen“ systemischen Aufstellung ist es ferner möglich, die Situation mit echten Personen nachzubilden, die stellvertretend die verschiedenen Rollen übernehmen. Die Teilnehmer müssen sich alle gut auf die Gefühle einlassen und benötigen dazu eine Einführung, welches Thema genau nachempfunden werden soll.

Systemische Aufstellung im Coaching
Die große Systemische Aufstellung findet im Coaching mit meheren Personen statt (Beispiel Arbeitgeber)

Große systemische Aufstellung

Systemische Aufstellung
Die große systemische Aufstellung erfordert mehrere Personen, die stellvertretend assistieren.

Die Intervention lässt sich im Privaten wie im Business vorrangig mit dem Ziel anwenden, um Konflikte aufzulösen. Sie lässt sich aber auch gut zur Entscheidungsfindung gebrauchen.

Genau genommen ist eine Entscheidung ja ebenfalls ein Konflikt, in der Form einer Trennung.

Ent SCHEID ung

Zwei Aspekte gehen verschiedene Wege. Die systemische Arbeit zwischen Coach und Coachee soll dabei helfen, mit dem Thema durch eine Versöhnung abzuschließen.

Diese ist mehr als fiktiv, da sie anhand der verschieden Positionen durchwandert wird und somit zu einem aktiven Erlebnis führt.

Systemisch aufstellen
Systemisch aufstellen: stelle dich in den Raum, schließe die Augen und rede laut über die Dinge, die dir auf deinem Herzen drücken. Diese kleine Übung ist der Anfang einer Selbstanwendung.

Systemische Aufstellung selbst anwenden

Mit etwas Übung kannst du die kleine systemische Aufstellung auch alleine anwenden und mit anderen Interventionen kombinieren, wenn du zum Beispiel eine Ressource einführen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.