Coach werden zur Existenzgründung

„Wer nichts wird, wird Coach“ lautete der Titel eines beliebten Artikels im Spiegel. Tatsächlich stürmen immer mehr Menschen in eine Coaching Karriere, denn sie werden gebraucht. Die Bedürfnisse der Menschen werden immer individueller, was den Markt nicht nur für immer spezifischere Wehwehchen öffnet, sondern auch eine immer exaktere Werte- Übereinstimmung zwischen Coachee und Coach ermöglicht.

Eine Existenzgründung als Coach erfordert jedoch mehr als eine gute Marktnachfrage. Ein erfolgreicher Coach schafft es, für seine Kunden Ergebnisse zu erreichen. Das ist oft auch ohne Coaching Ausbildung möglich, doch die Effizienz macht den Unterschied. Ein Ziel zu planen ist eine Sache, es zu erreichen eine ganz andere.

Da der Titel „Coach“ nicht geschützt ist, wissen viele Menschen gar nicht, wie die Spreu vom zu Weizen trennen ist. Gerade, weil abgesehen von Kundenrezessionen, sich die Fähigkeiten ihres Dienstleisters nur schwer beurteilen lassen. Ein guter Coach ist häufig etwas mysteriös, da viele der bewährten Methoden aus der Vogelperspektive nach „Voodoo“ aussehen.

In fast allen Lebensbereichen existieren Nischen, die durch eine Coaching Dienstleistung abgedeckt werden können. Die Vernetzung der Welt hat das einstige Informationszeitalter zu einem Beziehungszeitalter transformiert, was dazu führt, dass sich die Menschen zu ihren individuellen Problemen passende Vertraute suchen. Hier ist ein professioneller Coach genau richtig, den du vor allem daran erkennst, dass er sich für dich und dein Problem interessiert, für das er dir nur dann eine individuelle Lösung anbietet, wenn er auch der richtige ist.
Die Grundvorraussetzung für eine Tätigkeit als Coach sind demnach:

  • Wissen und Kommunikationsfreude
  • Empathie und die Fähigkeit gut zuhören zu können
  • Seine eigene Meinung zurück halten zu können und
  • Ergebnisse zu liefern, die zum Wachstum verhelfen.

Häufig liegen die Ursachen, warum sich jemand einen Coach suchen sollte, nicht an den Fähigkeiten, sondern an inneren Blockaden. Diese überschreiben aus dem Unterbewusstsein die eigentliche Handlung, die nötig wäre, um zum Erfolg zu gelangen. Siehst du den Mensch als Computer, könnte man diesen Virus als „Erfolgsverhinderungsprogramm“ bezeichnen.

Nischenbildung im Coaching

Coach werden zur Existenzgründung
Coach werden zur Existenzgründung

Als Coach, der in der Lage ist, die Ergebnisse seiner Klienten schnell und ohne Umweg zu erreichen, ist es hilfreich, Coaching Methoden zu kennen, mit denen du solche unterbewusst ablaufenden Programme ganz einfach auflösen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.