Denkstrukturen, Konflikte & Blockaden auflösen

Konflikte und Blockaden entstehen häufig durch verkappte Denkstrukturen. Du wünscht dir einen breiteren Blickwinkel doch die Scheuklappen verdecken die Sicht. Ein Coach hat nicht die Aufgabe seinem Klienten den Lösungsweg vorzugeben sondern hilft ihm, selbst neue Perspektiven zu entdecken. Eine hervorragende Methode dazu, die auch für Brainstormings verwendet werden kann, nennt sich NeuroSync.

Zustandsmanagement Hypnose

Kennst du den Ausnahmezustand? Ich hoffe, dass du dich nicht gerade in diesem befindest. Aber wusstest du, dass du zwischen zwei Zuständen beliebig wechseln kannst? Ein Gemütszustand beschreibt, wie du dich gerade fühlst und durch Veränderung deines Gemüts, verändert sich auch dein Zustand. Dadurch hast du einen Einfluss darauf, welchem Zustand du gerade ausgesetzt bist.

Unterbewusstsein mit Hypnose umprogrammieren

Hast du Leichen im Keller? Sag es besser gleich, denn bei einer Reise in dein Unterbewusstsein könnte es ansonsten ohnehin auffliegen. Beim Konzept der OpenDoors Methode begibst du dich in einer Trance in einen virtuellen Keller, der stellvertretend für dein Unterbewusstsein steht und schaust nach, welche Türen dort auf dich warten.

Positive Gefühle ankern

Der Pawlowsche Hund wusste genau wann es Futter gab, denn er wurde von seinem Herrchen konditioniert. Der Nobelpreisforscher entdeckte, dass er mittels einer Glocke das Futtersignal im Gehirn des Hundes speichern konnte. Dieser Vorgang wird auch als Ankern bezeichnet, der nützliche und behindernde Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Coaching Nischen

Je größer das Problem und schwieriger der Lösungsweg, desto mehr Relevanz und Wert wird der Markt deinem Angebot beimessen. Die Digitalisierung führt einen gesellschaftlichen Wandel herbei, der für mehr Bedarf von Coaching Angeboten sorgt. Wir leben nicht mehr im Informationszeitalter, in dem Wissen zu Macht verhalf. Wir leben in einem Beziehungszeitalter, in dem es immer […]

Was mache ich denn nun eigentlich mit MEINEM Kunden…?

Glückwunsch, du hast es geschafft! Dein Kunde ist dir treu, er ist zufrieden und glücklich mit dem, was er hat. Was machst du denn nun eigentlich mit deinem Kunden?

Darauf hast du gewartet: Das Kaufsignal!

Oh nein – du hast es übersehen…! Der Kardinalfehler vieler Vertriebler. Der Kunde hat sich bereits entschieden und du verkaufst weiter. Was passiert? Der Kunde ist irgendwann genervt und läuft davon.

Ein- und Vorwandbehandlung

Du kennst sicher den Unterschied zwischen Vorwand und Einwand. Ein Einwand ist wie eine eingeschobene Wand – hinter ihr verstecken sich unausgesprochene Wünsche, Fragen und Gründe bzw. Ängste, etwas nicht zu tun. Deine Aufgabe ist es, den Grund zu finden und zu beseitigen, damit der Kunde ein tolles Produkt erhält und du einen tollen Abschluss […]